Artikelserie Teil 2: Raus aus der Fressspirale – hin zum Genuss: Essen, wann ich Hunger habe – aber wie? 5 Tipps, die Dir Unterstützung bieten

Herzlich Willkommen zum Teil 2 der Artikelserie „Raus aus der Fressspirale“

Als Tipp Nummer 1 hab ich Dir mit auf den Weg gegeben nur zu Essen, wann Du hungrig bist. Hast Du den Teil 1 noch nicht gelesen, kannst Du das hier nachholen.

Du hast Dich vielleicht gefragt: „OK, guter Tipp, nur zu essen, wann ich hungrig bin, weiß ich eh schon, klappt aber bei mir nicht!“

Ich kann Dich sehr gut verstehen, weil genauso ist es mir meistens gegangen. In diesem Artikel gebe ich Dir konkrete Tipps, was Du in solch einer Situation am besten tun kannst.

1.)  Mach 2 Minuten etwas, auf das Du Dich ganz intensiv konzentrieren musst

Wenn wir das starke Verlangen nach Essen haben, verfällt unser Gehirn in eine Art „Trance“. Neurowissenschaftlich bewiesen ist, dass wir, wenn wir in dieser “Trance” sind aus dem Reptilienhirn handeln und dort dann nicht mehr klar denken können. Die gute Nachricht ist, dass Du Dich in nur 2 MIN wieder herausreißen kannst. Beschäftige Dich dafür intensiv mit einer anderen Tätigkeit, die Deine volle Aufmerksamkeit benötigt, wie zum Beispiel Gedanken aufschreiben oder rechne von 100 runter in 7er Schritten (z.B. 100-7-7-7).

 2.)  Im Hier und Jetzt sein mit allen 5 Sinnen

Eine andere Übung, die mir sehr gut hilft wieder ins Hier und Jetzt zu kommen ist die Umgebung mit allen 5 Sinnen intensiv wahrzunehmen.

  • Was sehe ich gerade?
  • Was fühle ich gerade?
  • Was schmecke ich gerade?
  • Was rieche ich gerade?
  • Was taste ich gerade?

Nenne dafür zu jeder Frage 5 Antworten. Dr. Alexandra Widmer, Expertin, alleinerziehende Mütter zu stärken, hat zu diesem Thema einen sehr guten Podcast verfasst.

 3.)  Nicht kämpfen – alles darf da sein

Wenn eine Situation auftritt, die wir nicht wollen, wie zum Beispiel großes Verlangen nach Essen, versuchen wir innerlich dagegen anzukämpfen und verurteilen uns oft noch dafür dieses Verlangen zu haben.

  • Setze Dich in solch einer Situation auf einen Stuhl,
  • schließe die Augen und
  • fühle, was jetzt gerade ist.
  • Kämpfe nicht dagegen an,
  • beobachte Deine Gedanken und
  • nimm Dich mit all Deinen Gefühlen und Gedanken liebevoll an.

Alles ist OK so, wie es jetzt gerade ist.

 4.)  Umarme dich selber – Pflege Deinen Körper – sei gut zu dir

Ein anderer Tipp um Dich seber in solcher einer Situation anzunehmen ist,  Dich selber zu umarmen. Halte Dich oder streichle Dir ganz zärtlich über Deine Haut. Seitdem ich eine ganz wertvolle und natürliche Körperpflegelinie entdeckt habe, genieße ich es, meinen Körper einzucremen und ihn auch von außen zu pflegen und zu nähren.

 5.)  Geh kurz an die frische Luft

Egal, was für ein Wetter, zieh Deine Jacke und Deine Schuhe an und geh raus an die frische Luft. Auch wenn es nur eine Runde ums Haus ist und 5 Minuten dauert.

Diese konkreten Tipps haben mir geholfen, dem unendlichen Drang etwas essen zu müssen zu widerstehen und mich gut auf etwas Anderes konzentrieren zu können.

Und, wenn es einmal nicht klappt und Du isst etwas, auch wenn Du keinen Hunger hast, ist das völlig OK. Bitte mach Dir keine Vorwürfe und genieße es.

Mir geht es auch noch öfters so. Besonders, wenn ich irgendwo eingeladen bin und ich aus Höflichkeit ein bisschen was koste oder einfach weil ich gerade an einer Eisdiele vorbeispaziere und riesen Lust darauf habe.

 In solch einer Situation erlaube ich es mir zu essen, ohne Hunger und ohne ein schlechtes Gewissen zu haben und genieße ganz bewusst.

Ich wünsche Dir einen achtsamen und wundervollen Tag, schau gut auf Dich und genieße das Hier und Jetzt!

Ich freue mich auch über Deinen Besuch auf meiner Facebookseite.

Deine Claudia

PS: Vergiss nicht: Du bist einzigartig und liebenswert genauso, wie Du jetzt gerade bist!

PPS: Hast Du noch weitere Tipps? Was machst Du denn, wenn Du ein starkes Verlangen nach Essen hast, obwohl Du gar nicht hungrig bist? Hinterlasse mir doch bitte einen Kommentar. Ich freue mich sehr darüber!

Bildquelle: © Tijana – Fotolia.com

 

 

Verpasse keinen Artikel mehr von mir!

Ich gehe mit Deiner E-Mailadresse so achtsam um, wie mit mir selbst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.